Die drei Säulen der Ausbildung
Die drei Säulen der Ausbildung
Aufbau der Ausbildung
Aufbau der Ausbildung
Lehrplansystem
Lehrplansystem

Unser Ausbildungskonzept

Wir an der Bläserschule der kommunalen Musikschule Oberstdorf unterrichten unsere Schüler/innen mit einem zukunftsorientierten und nachhaltigen Ausbildungssystem. Dieses Ausbildungssystem beinhaltet einen abgestimmten Lehrplan für jedes Instrument, ein durchgängiges Auftritts- und Konzertprogramm für die Schüler/innen, sowie die Mitwirkung in den verschiedenen Orchestern und Ensembles der Gemeinde Oberstdorf.

Vorteile dieses Systems:

  • Nachhaltiges und zielorientiertes Lernen, durch starke Vernetzung aller Kriterien
  • Durchgehende Qualitätssicherung aller Fächer
  • Hohe Motivation von Schülern und Lehrern
  • Breites Ausbildungsspektrum für engagierte Kinder und Jugendliche aus Oberstdorf
  • Besondere Förderung von schwächeren sowie überdurchschnittlichen Schülern
  • Sinnvolle Aufteilung des Lehrstoffes über das ganze Schuljahr
  • Leistungsnachweis für Eltern, Schüler und Lehrkräfte

Aufbau der Ausbildung:

Unsere Jungmusiker werden während ihrer ganzen Entwicklung an drei Terminen pro Woche gefördert:
1. Instrumentalunterricht (zzgl. Proben zusammen mit Klavier)
2. Theorie- und Gehörbildungskurse in Verbindung zum Instrumentalunterricht
3. Ensemblespiel in den Orchestern

Unser Lehrplansystem:

Der Lehrplan fasst Lerninhalte und Lernziele nach Können. Dies ist systematisch aufgebaut.

Jahresprüfung am Instrument:

Lehrer erarbeiten für die Jahresprüfung über das ganze Schuljahr hinweg folgend Kategorien:

3 Vorspielstücke im jeweiligen Schwierigkeitsgrad
2 davon aus den Lehrplanlisten und 1 freigestelltes
2 müssen mit Klavier sein

Tonleitern / Dreiklänge und Akkorde (wie im Lehrplan vorgeschrieben)
Vom Blattspielübungen dem Schwierigkeitsgrad angemessen
Instrumentale Gehörübung, Vordersatz-Nachsatz, Vorspiel-Nachspiel

Theorie- und Gehörbildungsprüfungen
Schriftliche Gehörbildungsprüfung – Dauer 60 min
Schriftliche Theorieprüfung – Dauer 60 min

Zeugnisübergaben im Rahmen des Jahreskonzertes
Fachlehrer überreicht in einem feierlichen Rahmen Zeugnisse und Abzeichen

Jugendblasorchester Oberstdorf 2018
Jugendblasorchester Oberstdorf 2018

Fragen und Antworten für Nichtmusiker und Musiker

Wer kann alles in der neuen Bläserklasse mitmachen?

Die Bläserklasse ist ein jährliches Angebot für Schüler ab der 3. Jahrgangsstufe. Mitmachen kann grundsätzlich jede/r, der ein Blasinstrument erlernen möchte!

Warum lohnt es sich ein Musikinstrument zu erlernen?

„Dass in Schulen Fächer wie Musik, Kunst, Sport und Theaterspiel immer mehr vernachlässigt werden, ist für den Hirnforscher schlicht skandalös", so urteilte Deutschlands bekanntester Hirnforscher Prof. Dr. Dr. Manfred Spitzer.
Vor allem vor dem Hintergrund, dass das Erlernen eines Musikinstrumentes eine positive Auswirkungen auf die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen hat.
Speziell für die Grundschule konnten in einer Langzeitstudie (Musik und Gehirn, 2005) von Hans Günther Bastian folgende Wirkungen von verstärktem Musikunterricht genannt werden:
eine signifikante Verbesserung der sozialen Kompetenz, eine Steigerung der Lern- und Leistungsmotivation, einen Intelligenz-Zugewinn, eine Kompensation von Konzentrationsschwächen, eine Förderung musikalischer Leistung und Kreativität, eine Verbesserung der emotionalen Befindlichkeit und überdurchschnittlich gute schulische Leistungen bei zeitlich erweitertem Musikunterricht.

Welche Instrumente können erlernt werden?

Im Bereich der Holzblasinstrumente können die Schüler zwischen Klarinette, Saxophon und Querflöte wählen. Bei den Blechblasinstrumenten sind es Tuba, Euphonium, Waldhorn, Posaune und Trompete.
Alle Instrumente sind spezielle Kindermodelle und können über die Musikvereine zu familienfreundlichen Konditionen angemietet werden.
Bei den Schlaginstrumenten (Perkussion) lernen die Kinder u.a. das Spiel auf der Pauke, der kleinen Trommel und dem Glockenspiel.

Wie läuft der Bläserklassenunterricht ab?

Insgesamt werden für den Bläserklassenunterricht zwei Schulstunden angesetzt. Angedacht ist der jährliche Aufbau einer neuen Bläserklasse in der 3. Jahrgangsstufe. Dadurch werden immer zwei Parallelklassen an der Grundschule aktiv sein.
Möglichst im Anschluss an den Schulunterricht erhalten die Kinder wöchentlichen Instrumentalunterricht bei ausgebildeten Musiklehrern, der in den Räumen des Grundschulgebäudes Oberstdorf stattfindet.

Wie finde ich heraus ob mein Kind ein Instrument erlernen will?

Sprechen Sie mit ihrem Kind über die Möglichkeit. Besuchen Sie ein Konzert der Jugendblaskapelle oder Musikkapelle Oberstdorf oder testen Sie am Grundschulfest in diesem Jahr einfach ein paar Instrumente.
Entscheidend bei der Förderung ihres Kindes ist nach M. C. Schulte von Drach (2010), „Eltern sollten den Nachwuchs nicht zwingen, ein Instrument zu lernen.
Zeigt ein Kind jedoch Interesse an einem Instrument, so sollte man dies wo immer möglich unterstützen. Schon deshalb, weil das Musizieren einfach etwas Wunderbares ist.“

Interessiert, dann Kontakt aufnehmen

Thomas Eldracher